• DE
  • Rauchmelder Thüringen

Rauchwarnmelderpflicht in Thüringen

Wappen Thüringen

Einbaupflicht

  • für bestehende Wohnungen: bis 31.12.2018
  • für Neu- und Umbauten: seit 29.02.2008

Mindestens ein Rauchwarnmelder ist einzubauen in allen

  • Kinderzimmern
  • Schlafräumen
  • Fluren, die zu Aufenthaltsräumen führen

Verantwortlich

  • für den Einbau ist der Bauherr / Eigentümer zuständig
  • für die Betriebsbereitschaft ist der Eigentümer zuständig

Gesetzliche Grundlage

ThürBO § 46 Absatz 4
Zum Schutz von Leben und Gesundheit müssen in Wohnungen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Vorhandene Wohnungen sind bis zum 31. Dezember 2018 mit Rauchwarnmeldern auszurüsten. Die Einstandspflicht der Versicherer im Schadensfall bleibt unberührt.

Anmerkung:

Im §48 Abs. 4 der Thüringer Bauordnung (ThürBO) ist nicht formuliert, wer für den Einbau und die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft der Rauchwarnmelder verantwortlich ist.

In §52 ThürBO ist geregelt:

Bei der Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung und der Beseitigung von Anlagen sind die Bauherrin oder der Bauherr und im Rahmen ihres Aufgabenbereichs die anderen am Bau Beteiligten dafür verantwortlich, dass die öffentlich-rechtlichen Vorschriften und die Anordnungen der Bauaufsichtsbehörde eingehalten werden.