Digitalisierte CO2-Sensorik gegen Covid-19

Vertragszeichnung in Nürnberg - das Melanchthon Gymnasium wird Vorreiter
Projekt „Digitales“ Lüften – mit digitalisierter CO2-Sensorik gegen Covid-19

Die Belüftung von Schulräumen ist eine der essentiell wichtigsten Maßnahmen, welche im Rahmen des Corona-Infektionsschutzes umgesetzt werden muss. Aus diesem Grund setzt das älteste Gymnasium Nürnbergs, im Zuge eines Projekts, auf eine Lösung zur digitalen CO2-Messung gemeinsam mit der Rehnig Heim & Wohnen GmbH.

Gemäß Information des Robert Koch Instituts spielen Aerosole bei der Übertragung von Covid-19 eine zentrale Rolle. Die Aerosol-Konzentration verläuft parallel zur CO2-Konzentration. Durch regelmäßiges, bedarfsgerechtes Lüften kann die Aerosol-Konzentration und damit auch das Infektionsrisiko mit Covid-19 erheblich reduziert werden.

Ein erhöhter CO2-Gehalt begünstigt jedoch nicht nur das Infektionsrisiko, sondern hat auch immensen Einfluss auf die menschliche Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Diverse Anzeichen können Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und Kopfschmerzen sein.

Gemeinsam mit der Rehnig Heim & Wohnen GmbH nimmt das Melanchthon Gymnasium als erste staatliche Schule in Bayern eine permanente Messung der CO2-Konzentration in relevanten Bereichen der Schule vor.
Sämtliche Räumlichkeiten des Gymnasiums werden mit Sensoren zur Erfassung der Luftqualität ausgestattet.
Bei erhöhter CO2-Konzentration und der damit einhergehenden erhöhten Aerosolbelastung können sofortige Maßnahmen zur Reduzierung der Infektionsgefahr mit Covid-19 eingeleitet werden.

Die Daten werden sowohl lokal erfasst, als auch über ein Datengateway an eine digitale Plattform übertragen. Die grafisch aufbereiteten Daten werden auf einem digitalen Monitoring-Dashboard bereitgestellt. Die Schulleitung hat damit erstmalig permanent die Möglichkeit die Luftqualität in ihren Räumlichkeiten zu beobachten und sofort zu reagieren.

Die Daten werden erfasst, dokumentiert und archiviert. Zudem können über das System Warn- und Alarmmeldungen ausgegeben werden. Auch eine personenspezifische Adressierung dieser Meldungen via SMS oder E-Mail kann eingerichtete werden.

Mit Hilfe des Monitoring-Dashboards erhält die Schulleitung sofortige Kontrolle über die Luftqualität. Sie kann Rückschlüsse auf den Erfolg bereits getätigter Hygienemaßnahmen ziehen sowie Reporte, selektiert nach Zeiträumen, generieren. Aufgrund der Dokumentation der Daten können so passenden Konzepte abgeleitet oder entwickelt werden.

Das Alles zum Schutz der Schüler und Lehrer in den bayerischen Bildungseinrichtungen.

„Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit dem Melanchthon Gymnasium, dieses richtungsweisende Projekt direkt vor unserer Haustür durchführen zu können. Wir sind von dem Erfolg und der überregionalen Bedeutung für die Erhaltung von Präsenzunterricht in Schulen zu tiefst überzeugt. Dieses Projekt zeigt wieder einmal die hohe Innovationskraft des Mittelstands in Bayern und in der Metropolregion im Besonderen“, so Uwe Rehnig, Geschäftsführer der Rehnig Heim und Wohnen GmbH.

Zurück